Newsletter April 2016: “Sprache und Wunder”

Erinnerung an etwas Wesentliches …
Erinnerung an die Achtsamkeit

fruehling

Wer die Macht der Wörter nicht kennt,
kann auch die Menschen nicht kennen.

(Konfuzius
)

Heute schon …

etwas mißverstanden? Welche Gefühle tauchen auf, welche Gedanken kommen hoch? Wie spürt sich das körperlich an, wenn wir so richtig daneben stehen?
Haben wir etwas nicht richtig verstanden, oder wurde es uns nicht richtig erklärt?
Wie reagieren wir auf derlei Mißverständlichkeiten? Ungehalten und vorwurfsvoll oder generös und mit Leichtigkeit?

Menschliche Kommunikation ist gar nicht so einfach. Wir sagen etwas und erwarten, dass unser Gegenüber uns sofort und deutlich versteht. Dabei hat jeder Mensch seine eigene Lerngeschichte und muss die Worte in seine ganz persönliche Erfahrungswelt übersetzen und einordnen. In eine Welt, die womöglich völlig anders gestrickt ist als die unsrige. Inklusive unbewusster Vorstellungen und Glaubenssätze. Inklusive ständiger Veränderungen…

Da kann es schon passieren, dass Begriffe anders bewertet, Berichte anders interpretiert und Worte anders verstanden werden. So gesehen ist es eigentlich ein Wunder, dass wir uns überhaupt verständigen können. Was heisst da „richtig“ oder „falsch“, „schuld“ oder „nicht schuld“, “begriffsstutzig” oder “unintelligent”?
Vielleicht sollten wir uns besser ganz von der Vorstellung einfacher Kommunikation lösen und uns über jeden gelungenen Gleichklang freuen.

Mehr Verständnis für derlei Komplexität kann jedenfalls nicht schaden. Ein Stück mehr Offenheit und Toleranz, mehr Geduld und Leichtigkeit im sozialen Austausch ist sicher nicht verkehrt.

Eine gute Gelegenheit zum Experimentieren gibt uns das heutige Datum. Vielleicht ist es Zeit für einen netten Aprilscherz? Vielleicht JETZT?

Beste Aprilgrüsse
Ulrike Pastner

PS.: Eine die sich auf Sprache, deren Deutung und Verarbeitung aufs Vortrefflichste versteht, ist die Kognitionswissenschafterin Elisabeth Wehling, hier in einem Interview in der ZEIT. Hier in noch weiteren Medien-Beiträgen. Ein echtes Vergnügen, den Worten dieser Frau zuzuhören. Und eigentlich ganz klar verständlich. :-)


Dieser Beitrag wurde unter Newsletter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.