Mein Ansatz

AchtsamkeitsCoaching  – Ein spannender und effektiver CoachingAnsatz…

Auf gleicher Augenhöhe und in voller Präsenz besteht der Ansatz von AchtsamkeitsCoaching darin, Menschen in ihrem Veränderungswunsch zu begleiten und ihnen zu ermöglichen, die - oftmals unbewussten - Anteile und Facetten ihrer Persönlichkeit besser zu verstehen, sie wertzuschätzen und zu integrieren. Was sind nun die konzeptionellen Grundlagen dieses besonderen Ansatzes? Was ist Achtsamkeit eigentlich?

Achtsamkeit

ist mehr als bloße Aufmerksamkeit, sondern eine Haltung, mit der wir gegenwärtiges Erleben bewusst und genau wahrnehmen können, ohne zu (ver)urteilen. Achtsamkeit ist der Schlüssel zur Erkenntnis komplexer Zusammenhänge von äusserer Erfahrung, innerer Reaktion und Interpretation. Indem wir entschleunigen und genauer hinspüren, können wir wie durch eine Lupe Zusammenhänge auf eine Art und Weise verstehen, wie es mit der üblichen Alltagslogik nicht möglich ist.
Achtsamkeit ist eine Methode, die auf östliche Weisheitslehren zurückgeht und durch neurowissenschaftliche Befunde bestätigt in den USA und Europa derzeit eine exponentielle Verbreitung erfährt.  Achtsamkeit wurde u.a. mit dem erfolgreichen Verfahren des MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) von Jon Kabat-Zinn schon vor mehr als 30 Jahren für die westliche Welt zugänglich gemacht.

Emotionale Intelligenz

“Emotionale Intelligenz” wurde von den Psychologen  John Mayer und Peter Salovey als Begriff definiert und mit dem gleichnamigen Buch Daniel Golemans bekannt.  EI (oder EQ) ist eine anwendbare Alltagsintelligenz, die bewusst mit Gefühlen umgeht und diese gekonnt zur Lösung von Problemen, zum Klären von Konflikten und Erreichen von Zielen einsetzt. Mit mehr Einsicht in unsere inneren Vorgänge gelingt es, der komplexen Welt der Emotionen, Reaktionen und Wechselwirkungen souveräner zu begegnen.
Emotionale Intelligenz ist ein Begriff, der nach Daniel Goleman folgende Kompetenzen umfasst:  Selbstwahrnehmung, Selbstregulierung, Selbstführung, Empathie sowie das Gestalten von Beziehungen.

Menschen, die Achtsamkeit, Selbstführung und Empathie gezielt entwicklen, können klarer entscheiden, reflektierter handeln und differenzierter mit Mitmenschen umgehen.

Internal Family System (IFS)

Der Zugang zu komplexen Fragestellungen wird beim AchtsamkeitsCoaching mithilfe der Methoden des  IFS auf einfache, spielerische und wirksame Weise ermöglicht. Jeder Mensch zeigt in seiner Persönlichkeit unterschiedliche Facetten, die wie verschiedene Teilpersönlichkeiten – oder wie einzelne Familienmitglieder – gesehen und angesprochen werden können. Diese Facetten oder Teile zeigen unterschiedliche Überzeugungen und können zueinander in Zusammenarbeit oder Konkurrenz stehen.  Das IFS-Modell, das die Vielschichtigkeit der menschlichen Psyche und modernes systemisches Denken zusammenführt, wurde in dieser Form in den 90er Jahren von Richard Schwartz  entwickelt.
Ein ähnliches, im Wirtschaftsleben bekannteres  Modell, das die Pluralität des menschlichen Innenlebens erfasst, stammt vom deutschen Kommunikationswissenschafter  Friedemann Schulz von Thun: “Das  innere Team“.

Die Kombination der beschriebenen Elemente und Methoden wurde von Ingeborg und Thomas Dietz  entwickelt – zwei wunderbaren Menschen, bei denen ich diesen Coachingansatz in einer hochkarätigen Weiterbildung gelernt habe. Ihr Buch “Selbst in Führung” kann ich wärmstens empfehlen.

Wie könnte eine Einheit konkret ablaufen?

Sie erzählen die Geschichte, die Sie beschäftigt, und wir definieren im ersten Schritt das Ziel, das Sie erreichen wollen. Sorgsam und langsam nähern wir uns in der Folge gemeinsam der Umsetzung und befassen uns dabei mit der Ebene der Emotionen, gehen also hinter “die Kulissen” des mental Vordergründigen. Was hält Sie an dem Geschehen/Verhalten fest? Wo fängt ein Automatismus oder eine Wechselwirkung an? Welche Reaktionen tauchen auf, und wohin führen sie im nächsten Schritt? Läßt sich das Geschehen körperlich spüren? Welche Anteile Ihrer Persönlichkeit sind besonders involviert? Wie stehen die Teile zueinander in Beziehung? Ist da in Ihnen “eine Genervte”, “ein Antreiber”, ein Ängstlicher” oder “eine Freiheitsliebende”, die gehört werden will? Mit welcher Botschaft? Was ist diesem Teil in Ihnen wichtig? Was würde passieren, wenn er weniger stark wäre?
Auf spielerische Art – in meiner Schatzkiste finden sich bewährte Methoden wie Externalisierung, Selbstdialog oder Visualisierung – nähern wir uns Ihrem Thema, erforschen die Struktur der beteiligten Aspekte und lernen die Facetten Ihrer Persönlichkeit genauer kennen. Dabei sind wir forschend, reduzieren das Tempo, werden ganz achtsam und warten geduldig darauf, was sich uns zeigen will. Zentral dabei ist der freundliche Kontakt zu Ihrem persönlichen Erleben, ein achtsames Wohlwollen und Wertschätzen. Ich sorge mit meinen Fragen und Anleitungen für das Einnehmen dieser Haltung und stehe Ihnen präsent, hilfreich und sicher zur Seite.

Nur was wir erkennen, können wir verändern

Eine Abenteuerreise in die Tiefen Ihrer Motive und Bedürfnisse. Bei der Sie nur gewinnen können. Mit dieser Art Zugang lernen wir zu verstehen, was wir bisher abgelehnt haben, entdecken unbekannte Ressourcen und stossen auf überraschend neue Erkenntnisse. Indem wir die persönlichen Ursachen und Beweggründe besser und tiefer begreifen, ändert sich die Beziehung zu den Dingen und zeigen sich Probleme in einem völlig neuen Licht – Ja, oft genügt dieser Perspektivwechsel, um neue Lösungen zu bemerken. Eine Entdeckungsreise in Ihr persönliches Erleben, die Klarheit bringt und neuen Spielraum.

Neugierig geworden?