Newsletter September 2016: “Dankbar wach”

ERINNERUNG an etwas Wesentliches
… ERINNERUNG an die Achtsamkeit

dankbarfuerdievielfalt 

Dankbar leben heißt hellwach leben.”
(
David Steindl-Rast)

Heute schon …
Dankbarkeit verspürt? Sich selbst, jemand anderem oder dem Leben gegenüber? Wie fühlt sich das an? Welche Gedanken steigen auf, welche Empfindungen? Welchen Duft verströmt Dankbarkeit? Fein und süss?

Im September beginnt die Erntezeit. Was im Frühjahr gepflanzt und den Sommer über gehegt und gepflegt wurde, gelangt nun zur Reife. Wie weit ist uns noch bewusst, wieviel Sorgfalt, Geduld und Mühe in den Dingen des alltäglichen Konsums verborgen liegt? Sind wir dankbar dafür, oder nehmen wir die Fülle als selbstverständlich hin?

Ich hatte diesen Sommer die grossartige Gelegenheit, zehn stille Tage lang in einer Gruppe von 50 Gleichgesinnten der Qualität von Dankbarkeit nachzuspüren. Ich kann nun aus eigener direkter Erfahrung bestätigen, dass Gedanken von echter ungekünstelter Dankbarkeit – fast zwangsläufig – Freude und Heiterkeit zur Folge haben. – Dies ganz im Sinne der These von David Steindl-Rast, dass nicht “Glück zu Dankbarkeit” sondern “Dankbarkeit zu Glück” führt.

Dieser Kausalitätsunterschied eröffnet neue Möglichkeiten. So können wir Heiterkeit (meiner Erfahrung nach ;-) ) nicht erzwingen, dankbare Gedanken jedoch bewusst aufrufen. Dabei sollten wir uns klar sein, dass wir in unserer “Anspruchsgesellschaft” schon etwas gegen den Strom schwimmen müssen. Ein achtsamer Übungsweg also.

Wie wäre es statt der (automatisierten) Empörung über nicht erfüllte Wünsche aktiv die Dankbarkeit über selbstverständlich gewordene Annehmlichkeiten zu pflegen? Vielleicht JETZT?

Beste September Grüsse
Ulrike Pastner

PS1: David Steindl-Rast im Ted Talk: Glücklich werden durch Dankbarkeit
(Danke an den “geistreichen Klaus” für diesen und andere Hinweise!)
PS2: Meinen deutschen Freunden und Freundinnen möchte ich eine spannende, von Sylvia Kolk veranstaltete, Tagung im September in Hamburg empfehlen:  Freiheit und Verantwortung.

In eigener Sache:
Im kommenden Wintersemester freue ich mich über einen Lehrauftrag an der WU Wien zum Thema “Achtsamkeit in Organisationen“. An der TU Wien leite ich in wenigen Wochen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung ein Seminar für TU MitarbeiterInnen: “Bewusster Leben, mit Achtsamkeit und Wertschätzung“.
Am 17.9. halte ich beim Gesundheitstag der Gemeinde Horn einen Vortrag über “Achtsamkeit als einfache und effektive Gesundheitsvorsorge“,  und in der kommenden Hospizzeitung der Caritas St.Pölten findet sich mein Beitrag: “Ganz bei dir sein. Ganz bei mir sein. – Achtsamkeit in der Hospizarbeit.”

Ich bin wirklich sehr dankbar für diese Vielfalt!

 --

Dr. Ulrike Pastner
3713 Sachsendorf 8 / 1010 Wien, Annagasse 5/2/6
pastner@achtsamkeitscoaching.at — Tel. 0664-73 420 130
www.achtsamkeitscoaching.at
Professional Coach : www.coachingdachverband.at

*Meine Facebookseite:
*Frühere Ausgaben des Newsletters zum Nachlesen oder Weiterempfehlen
*Ein herzliches Willkommen den neuen AbonnentInnen!

Dieser Beitrag wurde unter Newsletter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.