Newsletter

Seit 2013 verschicke zu jedem Monatsbeginn einen kurzen Achtsamkeits-Newsletter, der sich grosser Beliebtheit erfreut.
Falls Sie Interesse an einer Zusendung haben, nehme ich Sie gerne in den Verteiler auf. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Um den monatlichen Achtsamkeits-Newsletter zu erhalten, tragen Sie sich bitte hier ein. Sie erhalten eine Bestätigung an Ihre E-mail-Adresse. Bitte folgen Sie den Anweisungen im E-Mail, um Ihre Anmeldung abzuschliessen.

Hier der aktuelle und vergangene Newsletter:

Newsletter August 2017: “Reisegedanken”
Newsletter Juli 2017: “Freude über das Ernten”

Newsletter Juni 2017: “Essbare Zusammenhänge”
Newsletter Mai 2017: “Beherzt sein!”
Newsletter April 2017: “Enttäuschung einmal anders”
Newsletter März 2017: “Immer wie zum ersten Mal”
Newsletter Februar 2017: “Winterliche Frühlingshoffnung”

Newsletter Jänner 2017: “Anfangszauber”

Newsletter Dezember 2016: “Der Stille eine Stimme geben”
Newsletter November 2016: “Hilflos?”

Newsletter Oktober 2016: “Paradox und Wahr”
Newsletter September 2016: “Dankbar wach”
Newsletter August 2016: “Grosszügiges”
Newsletter Juli 2016: “Mitfreude”

Newsletter Juni 2016: “Voller Geheimnisse”
Newsletter Mai 2016: “Essensrevolution”
Newsletter April 2016: “Sprache und Wunder”
Newsletter März 2016 “Schirm vergessen, und dann?”
Newsletter Februar 2016 – “Wie lange dauert ein Wunsch?”
Newsletter Jänner 2016 – “Vier Anstrengungen, die sich lohnen”

Newsletter Dezember 2015 – Schrittweise
Newsletter November 2015 – Wurzelreflexion
Newsletter Oktober 2015 – Zum Umgang mit ANGST
Newsletter September 2015 – “Das Ende des Sommers – ein Ende des Aufschiebens?”
Newsletter August 2015 – “Zur Vielfalt”
Newsletter Juli 2015 – “Vertraulich”

Newsletter Juni 2015 – “ECHTe FREIzeit?”
Newsletter Mai 2015 – “Gemeinsam oder ?”
Newsletter April 2015 – “Ungeduld, Langeweile, Bedauern?
Newsletter März 2015 – “Soziale Kompetenz – was ist das?”

Newsletter Februar 2015 – “Nährende Reflexion”
Newsletter Jänner 2015 – vorwärts mit rückwärts?

Newsletter Dezember 2014 – Selbstverständlichkeiten
Newsletter November 2014 – Letzte Abschiede
Newsletter Oktober 2014 – Gute Gespräche
Newsletter September 2014 – Selbstmitgefühl
Newsletter August  2014 – Federleichte Freundlichkeit
Newsletter Juli 2014 – Muh

Newsletter Juni 2014 – Echte Wertschätzung
Newsletter Mai 2014 – Endlos Fragen um das Schöne…
Newsletter April 2014 – Wie spannend ist Ihr Leben?
Newsletter März 2014 – Über das Lachen

Newsletter Februar 2014 – Was bedeutet Ihnen Freundschaft?
Newsletter Jänner 2014 – Richtig Zuhören

Newsletter Dezember 2013 – Anfang oder Ende?
Newsletter November 2013 – Bewusste Freude 
Newsletter Oktober 2013 – „Werte-Leiter“
Newsletter September 2013 – Abschied oder Neubeginn
Newsletter August 2013 – Wie sieht Ihre Pause aus?
Newsletter Juli 2013 – Heute schon gewundert?

*******************************************************************

Und noch drei Beispiele…
***

ERINNERUNG an etwas Wesentliches…

ERINNERUNG an die Achtsamkeit

HEUTE…
schon über ein “Zuviel” nachgedacht? Zuviel Regen, viel zu kalt?

bloss ein, zwei, drei Atemzüge lang?
Was löst das Geräusch der Tropfen am Fenster aus? Welche Bilder und Gefühle tauchen auf? Wie spürt sich das genau an? Welche Gedanken kommen als erstes?

Wären wir an dem Wochenende lieber an der Sonne gesessen und nicht am Ofen? Denken wir an unsere Pflanzen am Balkon, die Bauern und ihre Ernteaussichten oder die Klimaveränderung? Haben wir Sorge um die Menschen, die von Hochwasser betroffen sind?

Was ist “zu wenig” oder “zu viel”? Was ist das “richtige” Maß? Wann haben WIR genug?
Wo liegen die Grenzen im menschlichen Handeln, in unserem Wirtschaftssystem oder bei unserem eigenen Konsum? Menschen vom Netzwerk “Achtsame Wirtschaft” haben ein  vergnügliches Video zum “Rechten Maß” herausgegeben.

Den Regen können wir schwer beeinflussen, das Bewusstsein über unser eigenes Handeln schon. Zum Beispiel JETZT…

Schöne Grüsse!
Ulli Pastner

PS: Kommenden Donnerstag, am 6.6.13, werden Thomas Schütt und ich im Rahmen der Eggenburger Umwelt- und Energietage einen Vortrag zum Thema “Mit Achtsamkeit zum Umweltbewusstsein” halten. Ein Abend mit Theorie und Praxis.
***
*******************************************************************
***

ERINNERUNG an etwas Wesentliches…

ERINNERUNG an die Achtsamkeit

HEUTE…
schon über den Feiertag gefreut? Und an seine Hintergründe gedacht?

bloss ein, zwei, drei Atemzüge lang?
Welche Bilder tauchen auf? Welche Sätze bilden sich? Klingt vielleicht eine Melodie an?
Wie spürt sich das genau an?

Meine Grosstante hat mir öfter stolz erzählt, wie sie als junge Frau noch vor 1919 am 1. Mai demonstrieren war, und welche Risken sie dabei einging.
Ich finde es gut, sich hin und wieder unserer Geschichte zu erinnern. Wie das heute Selbstverständliche gestern noch als unerreichbar galt. Was wir unseren VorfahrInnen und ihrem Mut zu danken haben. Auf welchen Schultern wir stehen…

Wie gehen wir mit dem Erbe um? Mit all dem Wohlstand und der Sicherheit? Welche Werte sind uns heute wichtig, und wofür sind wir bereit uns zu engagieren? Zum Beispiel JETZT…

Schöne 1.Mai-Grüsse und einen wunderschönen Feiertag!
Ulli Pastner


Ein Literaturtipp zum vielfältigen Wirken der Vergangenheit in unser Leben hinein: Bettina Alberti: Seelische Trümmer – Die Nachkriegsgeneration im Schatten des Kriegstraumas.
***
*******************************************************************
***

ERINNERUNG an etwas Wesentliches…

ERINNERUNG an die Achtsamkeit

HEUTE…

schon in den April geschickt worden?
und drauf reingefallen?
bloss ein, zwei, drei Atemzüge lang..

Welche Bilder tauchen auf? Welche Sätze formen sich? Wie war die erste Reaktion? Geglaubt oder nicht? Und was kam danach?
Da liegen doch keine Ostereier im Schnee. Oder doch?

Wie schnell glauben wir dem, was uns andere sagen? Wie weit trauen wir unseren eigenen Sinnen? Worauf verlassen wir uns? Wessen sind für uns ganz sicher? Wie sicher?

Wie bilden wir unsere Realität?
Wir tragen so viele Konzepte und Überzeugungen mit uns herum. Manche davon sind hilfreich, manche weniger.

Gibt es da vielleicht einen Glaubenssatz, den wir besser überprüfen sollten?
Zum Beispiel JETZT…

Schöne 1. April-Grüsse
Ulli Pastner

… die die bunten Eier im Schnee wirklich gesehen hat, ganz sicher :-)